Drucken

 

Worum geht es?

Basierend auf den Verhandlungen in den letzen Monaten und den folgenden Veränderung und ggf. Wegfall der Rundfunklizenz durch ersetzen in ein Abgestuftes System ergibt sich nun wieder mal ein wachsendes Interesse bei sogenannten Abmahnanwälten zum Thema Impressumspflicht und wie diese definiert wird für Streamer und Videouploader da dies noch eine rechtliche Grauzone ist. 

Durch das stärkere, öffentliche Interesse - entstanden aus den Verhandlungen und Gesprächen zu dem Thema, ist einigen Kanzleien der Fokus auf eben jene gerichtet, welche hier aktiv wurden.
Also Content Creator / Unterhalter auf Streaming- und Video-Plattformen. Gegeben hat es das alles schon immer und wurde auch immer tausendfach Jährlich abgemahnt, doch war das Interesse oftmals kaum gegeben auf den Sozialen Medien da es halt noch nicht endgültig geklärt ist. Es gab einige Kanzleien die bereits auf Facebook, Seiten-Inhaber abgemahnt haben und das auch dann berechtigt und demnach erfolgreich, und durch den Bedarf der Prüfung für die kommenden Regelungen, werden mehr und mehr Prüfungen stattfinden oder wenn einige Konkurrenten einen anderen fürchten / loswerden wollen, werden die es schlichtweg nutzen, das Abmahnungen generiert werden und mit Anzeigen nachhelfen, einfach weil viele sich nicht auskennen oder meinen nicht sich an Pflichten halten zu müssen selbst wenn man diese darauf hinweist.

Wenn du dein Kanal als reines Hobby betreibst bist du noch in einer rechtlichen Grauzone, aber noch lange nicht deswegen sicher. Sobald du wiederum Geld bekommst sei es durch vermeintliches Spenden, hört auch schon die Grauzone auf und schon gilt die Anbieterkennzeichnungspflicht nach Telemediengesetz (TMG) §5, Rundfunkstaatsvertrag (RStV) und z.B. Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV), steuerliche Meldepflicht beim Finanzamt usw.

Hier macht das Gesetz halt dann auch Probleme, denn in § 15 TMG und § 55 RStV wird geregelt, dass nicht ausschließlich private Nutzung durch eine entsprechende Anbieterkennzeichnung geregelt werden muss, also dem Impressum. Da die meisten Streamer ihre Inhalte auch über eigene Websites oder Social Media verbreiten und / oder die Videos bei Plattformen wie YouTube oder Vimeo mit hochladen, sind sie bereits in Bereichen angelangt, für die ein Impressum und eine Datenschutzerklärung notwendig werden.

Dir fehlt also oftmals ein Impressum und das musst du wiederum wie oben erklärt führen, das ganze nennt sich Impressumspflicht und da ist auch der Haken.
Das 
Impressum enthält klar und deutlich deine Adresse oder die deines Gewerbes! Betreibst du kein Gewerbe was von deiner eigenen Adresse abweicht ist das oftmals leider ein Problem. Wer also nicht bereits in einem Netzwerk ist und dieses nicht angeben kann als Kontaktadresse - kann von einer Kanzlei für das fehlen entsprechend Abgemahnt werden.

Wenn du also bereits in einem Netzwerk bist und dir das Impressum pro Kanal (YouTube, Twitch etc.) fehlt, kläre schnellstmöglich das du dein Netzwerk als Impressum auf deinen Kanälen die du da unter Vertrag hast hinterlegst.
Alle die Du nicht unter Vertrag hast, solltest du überdenken ob Du diese da mit einordnen willst mit den folgenden Abgaben wie Rechte usw. oder ob Du hier mit uns diese absicherst und dein eigener Herr bleibst.

Sobald Du in irgend einer Form online Auftritts, Inhalte erstellst, lieferst du eine Dienstleistung und machst du dann Geld mit Video-, Streaming-, oder Social Media Plattformen bist du ein Ziel für diese Anwälte, denn die Impressumspflicht gilt für Druckerzeugnisse und in Online-Veröffentlichungen jeder Art egal wie viel Geld oder ob überhaupt, denn du stellt ein Angebot dar. Du bist damit ein Anbieter und im Internet spricht man dann von einer Anbieterkennzeichnung.

Das trifft insbesondere zu beim Streaming wo man ja an und für sich von Spenden spricht. Das sind leider keine!
Denn von Spenden spricht man in der Regel bei Zuwendungen in Zusammenhang mit dem steuerlichen Spendenabzug nach § 10b Einkommensteuergesetz (EStG). Als Spendenempfänger kommen dabei steuerbegünstigte ("gemeinnützige") und öffentlich-rechtliche Körperschaften sowie politische Parteien im Sinne des Parteiengesetzes in Frage. Und du wirst auch bestimmt kein Freistellungsbescheid ausgehändigt bekommen.

Selbst will schließlich keiner ein Bußgeld zahlen müssen und das KANN tatsächlich bis zu 500.000 € betragen wegen dem Impressum!
Es darf nicht fehlerhaft sein, geschweige fehlen. Und ohne Freistellungsbescheid sind Spenden als einnahmen zu verstehen, meldest du die dem Finanzamt nicht ist es schlichtweg Betrug. Unwissenheit schützt nun mal keinem.

Aus eigener Erfahrung kommen bei kleineren Kanälen - "Anbietern" Abmahnschreiben von 1.000 € - 5.000 €, das ist aber weder der Normalfall, noch eine Absicherung, geschweige ist das eine Summe die man akzeptieren wollen würde.

Was müsste ein Impressum beinhalten?

Grundsätzlich muss jedes Impressum den Betreiber beinhalten, also dich. Die postalische AdresseKontaktdaten wie Telefon, Mail usw. und bei gewerblichen Inhalten die Umsatzsteuer ID.

Das wird besonders auffallend wenn du Werbung schaltest oder etwas bewirbst, für was du bezahlt wirst oder es ist eine Produktplatzierung wo du das Produkt selbst halt einbehältst. Fehlt dann die notwendige Kennzeichnung wird man dich erreichen wollen.

Beispiel Impressum

Max Mustermann
selbständiger Musterjob

Firmenname falls vorhanden
Straße & Hausnummer
Postleitzahl & Ort
Land manchmal auch noch Bundesland

Telefon & Fax

Mail-Adresse

Angaben zum Jugendschutzbeauftragten

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) gem. § 27a UStG: DExxxxxxxxx

Was bleibt also an Optionen?

  1. Du führst direkt ein eigenes Impressum, also deine vollständige, direkte Anschrift, mit der Gefahr das man dich Zu-müllt / Spammt, dir unerwünschte Sachen schickt oder was bei Streams bekannt ist - du Opfer von Stalkern oder gar Swatting wirst, was seid 2015 auch in Deutschland angekommen ist.

  2. Du bist bereits in einem Netzwerk.
    Hier muss also nur noch die Impressumspflicht geregelt werden wenn dies nicht längst geschehen ist, damit Du das Impressum mit den Daten des Netzwerkes führen kannst, was ja eh schon für dich mitverantwortlich ist. 

  3. Du kommst zu Uns und wir sind dein Netzwerk und Impressums-Geber und sorgen somit für deine Privatsphäre und rechtliche Erreichbarkeit.
    - Wenn du alles selber machen willst ist das Vertragsmodell Aufbau/Free genau deines
    - Möchtest du mehr von uns an Unterstützung ist das Vertragsmodell Basic gut geeignet, Free-Keys für Spiele sind dabei nur ein Teil, das was die meisten Scheuen ist das Finanzamt, wo wir dich beraten und unterstützen.
    - Und mit dem Pro Modell an dem wir noch Arbeiten, bekommst du dann sogar dann Zugriff auf lizenzierte Musik und Spiele!

Was würde geschehen wenn man beitritt?

Wir würden mit dir ein Vertrag schließen, welcher Monatlich kündbar ist! - Ja wir wollen niemanden an uns binden müssen, wer wieder gehen möchte soll dies frei tun können. 

Der Vertrag ist dabei so einfach gemacht wie möglich! Ihr sollt euch Wohlfühlen können. Ist also etwas unklar erklären wir dir auch gerne alles ausführlich!
Findet sich Kritik passen wir sogar den Vertrag für alle an, da Transparenz und Fairness uns am wichtigsten ist.

Besonders kleine Kanäle die eventuell kaum bis kein Geld machen, wollen wir unterstützen durch unser
Fair-Use-Prinzip. Daher auch die Option zwischen Aufbau/Free- oder Basis-Vertrag zu wählen. Ein Pro-Vertrag ist in Planung, dazu gehört aber viel mehr Vorbereitung für uns und unsere Mitglieder.

Kostet mich das was?

Ja, natürlich. Zeit, Geduld und Verständnis sowie etwas Geld ab dem Basis Vertragsmodell, das Aufbau/Free-Vertragsmodell kommt vollkommen ohne Kosten für dich von unserer Seite her. 

Im Basis Vertrag wollen wir "nur" 5% deiner Einnahmen haben, wenn du den von uns definierten Freibetrag überschreitest. Dabei orientieren wir uns an Daten vom Finanzamt bzw. Gesetzgeber und machen davon Abhängig den Freibetrag aus.

Bei anderen Netzwerken schwanken die Abgaben oft zwischen 40-70% und das Geld geht direkt ins Netzwerk und erst dann zu dir, Freibeträge sind uns nicht bekannt.

Dein Kanal berechnen wir also wie bei einer ledigen Person. Das bedeutet wir nehmen den jährlich wachsenden Grundfreibetrag für das Einkommen und teilen diesen auf die Monate auf und versetzen das Komma eins nach Links.

Grundfreibeitrag 2017 = 8.820 € im Jahr = 735 € im Monat = Freibetrag von 73,50 € im Monat bei uns.
Grundfreibeitrag 2018 = 9.000 € -> 750 € = Freibetrag von 75,00 €!

Erst ab überschreiten des Freibetrages bist du verpflichtet einen Teil an uns abzutreten, welcher dann bei 5% z.B. für 2017 mit 73,50€ bei 3,75€  im Monat liegt. Wir unterstützen ebenfalls den Sozialhilfe-Status ALG2/Harz4. Wissend das Argen und Jobzentren bei Geld hellhörig werden, und diese ebenfalls ein Freibetrag haben, kommen wir Entgegen und setzen den Anteil auf 3% solange man den Sozialhilfe-Betrag nicht selbst durch seine Inhalte erreicht.

Also alles unter dem Freibetrag entspricht einem Sponsoring. Wir verlangen aber kein Einbindung in dein Stream oder in deine Videos, freuen uns aber wenn du das machen möchtest.
Eine kleine Erwähnung die Teils schon über die Impressumspflicht besteht, ist schließlich auch etwas.

Für den Pro-Vertrag, welcher noch im Aufbau ist, planen wir maximal 20% an Abgaben an uns ein, womit wir auch weiterhin weit unter den anderen Netzwerken liegen sollten. Prinzipiell wird aber hier dann vernünftig Verhandelt.

Was habe ich davon?

Du hast in erster Linie ein, unser Impressum als das deine. 
Wer dich in jedweder Rechtsform erreichen will, muss sich bei bzw. über uns Melden.
Kommt eine entsprechende Anfrage, setzen wir uns mit dir in Kontakt und halten so deine Privatsphäre und Adresse anonym. Deine Daten geben wir nur weiter wenn du diesem von Fall zu Fall zustimmst oder dies Richterlich angeordnet wird!

Wir kassieren nicht so ab wie die anderen Netzwerke, wir bauen keine Klauseln ein die Dich einengen oder lange binden, denn wir wollen mit Dir zusammen Arbeiten und uns mit Dir gemeinsam Entwickeln.
Du zahlst nur wenn Du etwas eingenommen hast, wir erwarten kein Erfolg und machen keinen Druck!

Wir unterstützen dich mit unseren verfügbaren Mitteln sofern möglich. Wie z.B. Erstellung von Grafiken für dein Kanal. Wir schauen das keine Werbespams in dein Kanal ausarten und versuchen diese zu blocken, wenn du dies möchtest.

Du kannst dich fast immer Rund um die Uhr melden über die Mittel die dir am liebsten sind.

Wir erklären und führen dich durch die Schritte, ein Gewerbe anzumelden, sofern dies Notwendig ist, wenn es auch nur als Kleinunternehmen, Steuerbefreit und als Nebenerwerb. Hauptsache immer auf der sicheren Seite. Kosten für die Anmeldung können ggf. sogar von uns übernommen werden.

Wir sind wie erwähnt Online-Händler für PC-Hardware und Software und als Teil der Dynamic-Media Creations bekommst du, sofern möglich, die Waren zum Einkaufspreis (EKP) + 1-5€  oder direkte Infos wo die Ware am Günstigsten zu erwerben ist. Es hilft schließlich nicht wenn wir alles versuchen zu verkaufen wenn du dir das selbst günstiger auf z.B. Amazon direkt kaufen kannst. 

Steht weiteres was in Planung?

Ja klar! - Sind uns die Mittel gegeben, kannst du nach Keys für Spiele fragen um weiterhin neues auf dein Kanal Uploaden oder Streamen zu können. 

Keys werden wir ggf. auch mit Selbstbeteiligung Anbieten oder gar welche für eventuelle Verlosungen bereitstellen.

Wir Planen ebenfalls euch bei Bedarf in Sachen Finanzamt zu unterstützen oder ggf. die Funktion eines Steuerberaters zu erfüllen, für die Gelder, welche Du durch dein Wirken erzielst.

Geplant ist auch die Funktion des Netzwerkes stärker auszubauen, ähnlich wie es schon die größeren machen, indem wir auch Lizenzen erwerben für diverse Spiele und / oder Musik, was dann alles in Richtung Pro-Vertragsmodell geht.

Neben Arbeitsplätzen, auch auf Patreon erwähnt, Planen wir ein VPS Cloud Gaming-Server, oder auch mehrere, je nach Belastung der Server.